Häufig gestellte Fragen E-Scooter

Top 5 Fragen

Wie weit kann ich mit dem E-Scooter fahren?

Die Reichweite des jeweiligen E-Scooters ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, wie z.B. Zuladung (Körpergewicht), Ladezustand vom Akku, Fahrtstrecke, Alter & Zustand des Akkus, Umgebungstemperatur sowie die Fahrweise vom Fahrer. Eine Pauschale Aussage kann man hier nicht treffen. 

Als Beispiel: Ein Fahrer mit einem Gewicht von 70 kg wird deutlich mehr Kilometer mit dem Escooter schaffen, als ein Fahrer mit 100 kg.

Ebenfalls hängt die Reichweite immer auch unmittelbar von der vorhandenen Akkukapazität ab. Diese wird in Ah (Amperestunden) oder auch in Wh (Wattstunden) angegeben. Es gilt: Je größer dieser Wert desto größer die mögliche Fahrtstrecke.#

Die angegebene Reichweite der Hersteller vom E-Scooter kann nur als Richtwert genommen werden.

1
Wie weit kann ich mit dem E-Scooter fahren?

Die Reichweite des jeweiligen E-Scooters ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, wie z.B. Zuladung (Körpergewicht), Ladezustand vom Akku, Fahrtstrecke, Alter & Zustand des Akkus, Umgebungstemperatur sowie die Fahrweise vom Fahrer. Eine Pauschale Aussage kann man hier nicht treffen. 

Als Beispiel: Ein Fahrer mit einem Gewicht von 70 kg wird deutlich mehr Kilometer mit dem Escooter schaffen, als ein Fahrer mit 100 kg.

Ebenfalls hängt die Reichweite immer auch unmittelbar von der vorhandenen Akkukapazität ab. Diese wird in Ah (Amperestunden) oder auch in Wh (Wattstunden) angegeben. Es gilt: Je größer dieser Wert desto größer die mögliche Fahrtstrecke.#

Die angegebene Reichweite der Hersteller vom E-Scooter kann nur als Richtwert genommen werden.

1
Gibt es eine Versicherungspflicht und brauche ich ein Kennzeichen?

E-Scooter benötigen eine „Versicherungsplakette für Elektrokleinstfahrzeuge“ (ähnlich wie bei Mofas und kleinen Motorroller) in Form eines Aufklebers. Ohne eine aufgeklebte Versicherungsplakette dürfen die E-Scooter nicht auf öffentlichen Straßen oder Plätzen gefahren werden.

Das Bundesverkehrsministerium sieht hierfür folgende Kosten vor: Die Kosten je Versicherungsplakette werden für junge Fahrer pro Jahr durchschnittlich mit 60 Euro und für Fahrer ab einem Alter von 23 Jahren mit 35 Euro jährlich angenommen.

 

1
Gibt es eine Versicherungspflicht und brauche ich ein Kennzeichen?

E-Scooter benötigen eine „Versicherungsplakette für Elektrokleinstfahrzeuge“ (ähnlich wie bei Mofas und kleinen Motorroller) in Form eines Aufklebers. Ohne eine aufgeklebte Versicherungsplakette dürfen die E-Scooter nicht auf öffentlichen Straßen oder Plätzen gefahren werden.

Das Bundesverkehrsministerium sieht hierfür folgende Kosten vor: Die Kosten je Versicherungsplakette werden für junge Fahrer pro Jahr durchschnittlich mit 60 Euro und für Fahrer ab einem Alter von 23 Jahren mit 35 Euro jährlich angenommen.

 

1
Wo und wie schnell und bekomme ich das Kennzeichen?

Sobald die Verordnung in Kraft tritt, ist die Versicherungsplakette für Ihren E-Scooter über den Kfz-Versicherer erhältlich. Die Plakette bekommen Sie innerhalb kürzester Zeit. In den meisten Fällen können Sie die Plakette vor Ort gleich mitnehmen. Händler können aber auch Fahrzeuge verkaufen, die schon über eine Versicherungsplakette verfügen

1

Neue Fragen

Was ist ist eine Ladeyklus vom Akku?

Der Ladyzyklus vom E-Scooter Akku kurz erklärt: Wenn der Akku komplett leer ist und wieder voll aufgeladen wird, sprechen wir von einem Vollladezyklus.

Dies ist auch die Lebenszeit der E-Scooter Akkus - ein Volladezyklus. Ganz einfach ausgedrückt: Wird ein E-Scooter Akku mit einer Lebensdauer von 200 Ladezyklen angegeben, bedeutet dies dass der E-Scooter Akku ca. 200 Mal von ganz leer bis ganz voll aufgeladen oder ca. 400 mal von halb leer bis voll aufgeladen werden kann.

Wird ein halbvoller Akku voll aufgeladen, nennt man dies entsprechend „Teilladezyklus“.

1
Kann ich meinen E-Scooter nach Hause schieben, wenn der Akku leer ist?

Hier muss man zwischen Nabenmotor und Kettenantrieb unterscheiden:

1: Ja, bei einem Nabenmotoren können Sie Ihren E-Scooter nach Hause schieben oder als ganz normalen "Trettroller" verwenden. Dies ist dadurch möglich, dass der Nabenmotor vom E-Scooter quasi kein Rollwiderstand hat.

2. Bei Motoren mit Kettenantrieb ist dies auch möglich. Jedoch stößt man hier auf einen Widerstand vom Motor, welcher das Schieben des Rollers erheblich schwerer macht. SXT E-Scooter verwendet bewusst keine Motoren mit Freilauf, da diese sehr fehleranfällig sind und auch oftmals Ihren Dienst nach kurzer Zeit aufgeben.

1
Wie lange hält ein Akku (Lebensdauer)?

Die Haltbarkeit der E-Scooter Akkus sind stark abhängig von der Wartung, der Pflege sowie vom Akkutyp an sich. Bei der Lebensdauer sprechen wir nicht von Monaten oder Jahren, sondern von der Anzahl der Ladezyklen.

Blei-Akkus haben in der Regel eine Lebensdauer von ca. 250-300 Ladezyklen.

Lithium-Akkus haben abhängig vom Lithiumtyp (LiFePo4 oder LiNiCoMn)O2) eine Lebenserwartung von 1200 - 1800 Ladezyklen. Aus diesem Grund ist die Lebensdauer deutlich höher als bei Blei-Akkus und entsprechend sind diese langfristig gesehen der günstigere Akkutyp.

1
Wie läuft ein normaler Ladevorgang ab?

Das E-Scooter Ladegerät mit Steckdose verbinden und die LED am Ladegerät leuchtet grün.

Nun Ladegerät auch mit dem Akku bzw. E-Scooter verbinden und das Ladegerät leuchtet rot (der Akku wird geladen) und falls vorhanden: der Lüfter beginnt zulaufen.

Hat das Ladegerät den E-Scooter Akku aufgeladen, dann leuchtet die LED am Ladegerät wieder grün und falls vorhanden: der Lüfter stoppt.

1
Dürfen die E-Scooter im öffentlichen Straßenverkehr verwendet werden?

Die Verwendung von E-Scootern im öffentlichen Bereich hängt immer davon ab, ob das jeweilige Modell eine STVZO Zulassung besitzt oder nicht. Unsere E-Scooter besitzen, wenn sie zugelassen sind, immer eine EU-weit gültige Zulassung. Dies bedeutet, wenn ein E-Scooter zugelassen ist, kann dieser immer in der gesamten EU im öffentlichen Straßenverkehr betrieben werden. Lediglich das Prozedere der Registrierung und Anmeldung / Versicherung kann unterschiedlich sein.

In unserer Kategorie "e-scooter mit Zulassung" finden Sie unsere E-Scooter, die Sie in Deutschland im Straßenverkehr benutzen dürfen. Diese haben eine ABE - Allgemeine Betriebserlaubnis und erfüllen alle Kriterien für die Straßenzulassung in Deutschland.

1
Antwort nicht gefunden?
Nutzen Sie unser Kontaktformular um uns Ihre Frage zu stellen zum Kontaktformular